Plassenburg                          Luftbild  Laumer 

Plassenburg 2016

Burghof 2018 Hoch über der Kulmbach thront die Plassenburg. 
Viel ist über die Anlage im Laufe der Geschichte hinweg-
egangen: Erbaut im 12 Jahrhundert, 1553 niedergebrannt (mit der Stadt Kulmbach beim Rückzug der markgräflichen Truppen), wieder aufgebaut, Kriegs-
gefangenenlager im 18, Jahrhundert, dann sogar Zucht-
haus im nächsten Jahrhundert, schließlich wieder restauriert.
In der Plassenburg  sind heute mehrere Museen unter-
gebracht.

Kulmbach

Kulmbach - gut 25.000 Einwohner - pflegt den Ruf als der Bierstadt - nicht nur Frankens. Seit über 600 Jahren wird die Brautradition hochgehalten. Im Brauerei- und Bäckermuseum kann sich der Besucher informieren.

Im östlichen Teil der Stadt  liegt die evangelische Petrikirche. Nach zwei Zerstörungen wurde das Gotteshaus 1559 im spätgotischen Stil  errichtet. Das Innere wurde 1880 neugotisch ausgestattet.


Der Stadtkern wurde nach der Zerstörung 1553 im damaligen Modestil der Renaissance wieder aufgebaut. Trotz einiger "Bausünden" im Zuge der Industrialisierung ist eine sehenswerte mittelalterliche Bausubstanz erhalten.



Außerhalb des Altstadtkerns liegt die katholische Kirche "zu unserer lieben Frau".

Sie wurde 1894 im neugotischen Stil gebaut. 

Nun konnte endlich das Simultaneum mit den Lutherischen in der Spitalkirche (BiB) aufgehoben werden.

Startseite