Kloster Rohr in Niederbayern                        Luftbild Laumer 

Kloster Rohr 2017

Rohr in Niederbayern 2017
Die Geschichte des Klosters beginnt im Jahr 1133 als Augustiner-Chorherrenstift. Es überstand mehrere Krisen, so auch den nahezu Verfall zu Beginn des 15. Jhd. und die Reformations-
zeit gut rund 100 Jahre später.  
1632 brannten die Schweden Rohr nieder, doch nach Ende des Dreißigjährigen Krieges erholte sich das Stift und in der Barockzeit erfuhr es eine bauliche und seelsorgerische Blüte.
Die Säkularisation 1803 versetzte dem regen Klosterleben den "Todesstoß". Nur mehr die prächtige, von Egid Asam ausgestattete Stiftskirche blieb als Pfarrkirche erhalten. Der Rest ging in Privatbesitz über oder wurde abgerissen.

Eine klösterliche Wiederbelebung durch die Zisterzienserinnen 1880  und zehn Jahre später durch Prämonstratenser scheiterten..

Erst die Bemühungen heimatvertriebener Benediktinermönche aus Böhmen nach 1945 zeigten Erfolg. Sie bauten abgerissenen Gebäudeteile des ehemaligen Klosters wieder auf, eröffneten 1947 ein noch heute bestehendes Gymnasium. 

Neben der Betreuung der Pfarrei obliegt den Mönchen heute auch die Organisation des Tagungshauses. 

Laaberberg

Vier km östlich von Rohr liegt die Pfarrkirche zu Laaberberg. 
Der heutige Bau wurde 1703 begonnen und genau in Ost-West- Richtung, der sog. Heiligen Linie, ausgerichtet.

"Maria Opferung" gehört zur Pfarrgemeinschaft Rohr-Laaberberg.

Orte gleichen Namens gibt es auch in der Oberpfalz an der Schwarzen Laaber und der Laaber.

Maria Opferung 2017
Laaber 2017

Laaber

In Bayern gibt es drei Flüsse mit dem Namen Laaber (auch Laber) und Orte mit gleichem Namen:

* Große Laaber - 87 km, entspringt in der Hallertau und mündet in die Donau

* Kleine Laaber - 65 km, entspringt bei Pfeffenhausen (Lkr. Landshut) und mündet in die Große Laaber

* Schwarze Laaber - 67 km, entspringt bei Laaber (Lkr. Neumarkt) und mündet bei Sinzing in die Donau.


Im Luftbild die Kirche St. Stephanus in Laaber an der Großen Laaber. 
Von der Anlage spätgotisch hat das Gotteshaus nach einer Umgestaltung um 1700 eine barocke Ausstattung.

Der Ort liegt 2 km flussabwärts von Laaberberg.

Adlhausen

Adlhausen 2017

Gegenüber Laaber, am linken Ufer der Großen Laaber liegt der Ort Adlhausen in der Gemeinde Langquaid in der Hallertau.  "Maria Himmelfahrt" wurde anstelle einer Vorgängerkirche 1864 im neugotischen Stil erbaut.

Startseite