Windberg                                 Luftbild  Laumer

Windberg 2016

Blick vom Gäuboden auf die Berge des Bayerischen Waldes mit den Dörfern Hochdorf, Hunderdorf, Steinach und Windberg.

Kloster Windberg 2016

Dort wo sich die ersten Berge aus der Donauebene erheben ließen die Grafen von Bogen sich eine Burg errichten. Doch schon 1130 wurde sie abgebrochen und 12 Jahre später gründete Albert von Bogen auf dem Gelände das Kloster Windberg. 1146 wurde es zur Abtei erhoben. 
Bis zur Auflösung im Zuge der Säkularisation 1803 wirkten die Prämonstratenser nicht nur in der Seelsorge.
110 Jahre später konnte das Kloster neu besiedelt werden. Heute leben um die 20 Mitglieder in der Kanonie von Windberg.
Heute versteht sich die Prämonstratenser-Abtei Windberg als geistliches Zentrum in der Diözese Regensburg. 
Mit der Jugendbildungsstätte Windberg wird Jugendlichen Orientierung für ihr Leben vermittelt. Dazu gibt es ein reichhaltiges Kursangebot.

Das Dorf Windberg selbst gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf. Die ehemalige, prächtige Klosterkirche wurde bei der Auflösung des Ordens zur Pfarrkirche - und ist es heute noch.

Hunderdorf

Startseite