Mücheln  -  Geiseltalsee                     Luftbild  Laumer

Geistalsee 2015

Mit einer Wasserfläche von 18,4 qkm und einer Uferlänge von 41 km ist der Geiseltalsee, 50 km westlich von Leipzig, der größte, künstliche See Deutschlands. Das Luftbild zeigt nur den nordwestlichen Teil mit den Ausläufern der Stadt Mücheln.
Die Flutung mit Saalewasser begann 2003 und dauerte über acht Jahre. Das Seenland entstand im Zuge der Renaturierung des früheren Braunkohletagebaugebietes Geiseltal.
Der Ausbau der touristischen Nutzung ist im vollen Gange: Aussichtsturm, Jachthafen, Gastronomie ...




Im Ortsteil Ulrich der Stadt Mücheln liegt das Wasserschloss.

Das Besondere an diesem Bau, dessen Ursprung im 12. Jahrhundert liegen dürfte, ist sein Pfahlbau. Damit diese Bausubstanz durch Austrocknung nicht zerstört wird, umgibt das Gebäude ein Wassergraben.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und wird laufend renoviert.

 

Startseite