Buchberg

Lage: bei Sitzambuch, 4 km SSO von Schnaittenbach, 15 km NO von Amberg - Koordinaten: 49 31 06,9 N /12 01 59,3 E  Nordosthang - Startrichtung 45° - Schneisenstart - Höhenunterschied 180 m - für GS + HG - Tagesgebühr für Gastpiloten 5 € -  Verein: flysports Weiden 

Buchberg 2017

Der Start erfolgt in der Schneise des Buchbergliftes. Strömt der Wind sauber von vorn an, d. h. es herrscht exakt Nordostwind, sind kaum Verwirbelungen zu erwarten. Es geht gleich tüchtig nach oben. 
Bei Nord- und Südostwind ist ein Start nicht zu empfehlen. Zahlreiche Baumlandungen risikowilliger Piloten sollten Warnung genug sein. Schon mancher musste einige bange Stunden im Baum ausharren oder sein verbogenes Gestänge im hohen Gras der Liftschneise einsammeln.

Die Gegend ist thermisch sehr aktiv. Weite Streckenflüge mit dem Wind sind keine Seltenheit.  

Bei der Ortschaft Sitzambuch verlaufen landwirtschaftliche Wege, die einen Windenstart geradezu herausfordern. Alles schon gewesen! Das Erprobungsprogramm des DHV für Windenstart vor über 35 Jahren lief u. a. hier ab. Die Landwirte machen leider schon seit langem nicht mehr mit, nach schlechten Erfahrungen mit rücksichtslosen "Piloten".

Kaum zu glauben, 1985 gab es hier sogar einen der ersten zugelassenen Ultraleichtflugplätze in Deutschland. Doch einer Verlängerung der Genehmigung wurde von den Grundstücksbesitzern, nach massiven Protesten der Nachbarn, 1987 nicht mehr zugestimmt. 

Buchbergschneise 2017

Es sieht nicht nur eng aus, es ist eine enge Liftschneise. Nur wenn der Wind direkt und nicht böig von vorn kommt (Nordostwind) sind die Verwirbelungen nicht schlimm.

Bei stärkerem Wind dauert es mit dem Gleitschirm eine kleine Ewigkeit bis man aus der Schneise heraus ist. Gefahr von Ein- klappern! Mit dem Drachen hat man es besser. 

Geflogen wird hier seit 1978. Die Bäume beiderseits der Skischneise sind inzwischen kräftig gewachsen - die Verwirbelungen auch! Es ist mehr schon eine Schlucht, denn eine Schneise.

Gleitschirmpiloten starten bei Starkwind häufig weiter unten in der Schneise - z. T. sogar vom ersten Weg. Könner kommen auch von da nach oben, fliegen dann aber meist in den Böen rückwärts.


Anfahrt
 
Geben Sie in Ihr Straßen-GPS 92253 + Sitzambuch ein. 
Sie kommen dann direkt am Fuß des Buchberges an, wenn Sie nicht in den kleinen Ort fahren.

Weg zum Startplatz   Gleitschirmpiloten parken neben dem Lifthäuschen und gehen die Liftschneise zum Startplatz hoch, Drachenflieger können bis 100 vor dem Aufbauplatz mit dem Auto fahren. Weg zeigen lassen! Fremde finden den nie! Enger privater Waldweg!. Forstwege dürfen auf keinen Fall benutzt werden. Doch Drachenflieger sieht man am Buchberg eigentlich nicht mehr.
Windfahne selbst mitbringen und am unteren Ende der Schneise aufstellen!

Der Landeplatz des Buchbergs liegt am südlichen Rand der Ortschaft Sitzambuch. Er liegt zwischen einer Gemeindestraße und einer Hochspannungsleitung. Abstand  ca. 150 m. Leichte Hangneigung in Landerichtung zusätzlich. Also die Straße mit dem Hängegleiter tief überfliegen und auf den Verkehr achten!

letzte Aktualisierung: September 2017

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern