Segelflugplatz Gammelsdorf  

Lage:  15 km nördlich von Moosburg, bzw. 50 km nordöstlich von München  - Koordinaten 48 34 07.9 N   11 56 56.9 E  - Funk 129.975  -  Telefon 08766 - 8 34 - Bahn 18 / 36 - 950 m Gras -  Höhe 484 m - keine UL-Zulassung  - HP: LSV Albatros 

Gammelsdorf

Ländliche Idylle bei München

Der Platz entstand aus einer Notlage. Als der Bau des neuen Münchner Flughafens im Erdinger Moos immer konkretere Formen annahm, zeichnete sich das Ende der Segelfliegerei in Erding und Moosburg ab.

Beide Flugplätze würden innerhalb der Kontroll-
zone des Großraumflughafens liegen. So gründeten der Luftsportverein Moosburg e.V. und die Flugsportgruppe Erding e.V. im April 1989 die Luftsportvereinigung Albatros e.V. (LVA). Zwischen den Dörfern Gammelsdorf und Obermünchen fand man ein passendes Gelände für den Segelflug.

Allerdings weißt der Platz in etwa Mitte ein Gefälle mit gut 4 Grad auf. 

Für den Start mit dem Motorsegler eigentlich ideal - man kann sich fast wie bei einem Hangstart fühlen.

In Gammelsdorf  betreibt der Verein hauptsächlich Segelflug. 

Der Schwerpunkt Motorsegler liegt am militärischen Flugplatz Erding. 

In Gammelsdorf dürfen aber auch Motorsegler starten. 

Gammelsdorf 2009

E-Maschinen und Ultraleichte bleiben auf absehbare Zeit außen vor.

Halle und Vereinsheim - erreichbar ist der Platz für Erdgebundene über eine zuletzt schmale Schotterpiste. Dafür ist man ungestört und unter sich.

Die Segelflieger werden per Winde in die Thermik geschleppt. Ein F-Schlepp findet nicht statt. Grund ist das zu starke Gefälle in der Mitte der Bahn.

zur Übersicht der Flugplätze in Bayern

letzte Aktualisierung Oktober 2016

Die Daten sind nicht für Navigationszwecke geeignet. Informieren Sie sich hierzu im AIP.