Segelflugplatz Hallertau

Lage: im Tal der Ilm, 8 km nördlich des Autobahndreiecks Holledau, 18 km südöstlich von Ingolstadt - Koordinaten 48 38  46,4  N  11 35 37,9  E - Bahn: Gras 963 m -   03 / 21 -  Höhe 390 m - Platzrunde im Osten- Segelflieger im Westen -  Funk  123.350 - Telefon  08452 - 18 13  - offen am Wochenende - Landegebühr 2,50 € -  Achtung im N liegt der Luftraum D (Kontrollzone Neuburg, Manching, Militär!)  HX - Homepage

Hallertau

Blickrichtung 03

Den kleinen Segelflugplatz ohne GPS zu finden ist schon eine kleine Herausforderung. Wenn die Kontrollzone von Manching aktiv ist - und man keine Freigabe erhält - heißt es eben Höhe machen und drüberfliegen, wenn man von Norden kommt.

Das Autobahndreieck Holledau und der Eisenbahnknotenpunkt Rohrbach südlich des Platzes stellen eine gute Auffanglinie dar.

Der Segelflugplatz Hallertau hat PPR, will heißen, besetzt ist er bei gutem Flugwetter am Wochenende. Er wird vom Luftsportverein Pfaffenhofen betrieben.

Er hat keinen Anschluss an den öffentlichen Verkehr.

Wer mal nicht aus der Luft einschwebt findet den Platz, wenn er in sein Straßen- GPS 85283 Auhöfe eingibt.

Die Bahn ist gesäumt von Laubbäumen - nicht unproblematisch bei Seitenwind. Ein nahes Aufsetzen am Beginn der 03 bzw. Ende der 21 ist wohl das Beste.

Ultraleicht-Piloten sind herzlich willkommen. Der Platz ist nicht für E-Maschinen zugelassen. Sprit gibt es keinen.

Die Holledau (hochdeutsch: Hallertau) gilt als Land des Hopfenanbaus - auch heute noch.

Bei einem Flug über diese markante Landschaft Bayerns fallen die unlandbaren Hopfenfelder mit ihren Stangen und Drahtgerüsten auf.

zur Übersicht der Flugplätze in Bayern

letzte Aktualisierung Februar 2017

Die Daten sind nicht für Navigationszwecke bestimmt. Informieren Sie sich hierzu im AIP.