Hoher  Bogen

Lage: 10 km nordöstlich von Bad Kötzting im Bayrischen Wald - Koordinaten  49 14 31,8 N  12 58 34,6 E (Landeplatz) - Startrichtung NO - Höhenunterschied 300 - 350 m - getrennte Startplätze für HG und GS - Auffahrt mit der Sesselbahn - Verein

Weit reicht der Blick vom Hohen Bogen über den Bayerischen Wald ins Böhmische.

Markante Zeichen sind die Türme auf den Gipfeln - eine ehemalige Abhörstation und ein Fernsehsender.

Mit der Seilbahn geht es 400 Höhenmeter auf den Gipfel.

Leider dürfen neben der Bergstation der Sesselbahn keine Fichten gefällt werden, um einen sicheren Startplatz auszubauen.

Da ein Start wegen der wirklich sehr nahen Seilbahn zu riskant wäre, sind die Startplätze in die Schneisen der Skiabfahrt  verbannt. 

Für GS-Piloten heißt es den Packen 70 wertvolle Höhenmeter abwärts bis zum Starthäuschen in Schneise der Hauptabfahrt.
Die Hängegleiter müssen bis zur (meist geschlossenen) Berghütte Schönblick getragen werden. Das sind fast 100 Höhenmeter - bergab allerdings! Doch mit HG fliegt dort heute praktisch keiner mehr.

Wer sich es zutraut - oder den Flug über den Wald zum eigentlichen Landeplatz nicht mehr schafft, immerhin noch 1,4 km - muss mit dem Gleitschirm in der Schneise steil hangaufwärts landen. An der Talstation befinden sich zahlreiche "touristische Einrichtungen". Diese Landung ist riskant, Bäume, parkende Autos, Kinderspielgeräte und Rückenwind sollte jeden genügend abschrecken, sein Landeglück herauszufordern. Das heißt beim Absaufen rechtzeitig vom Berg wegfliegen. Drachen erreichen den Landeplatz auch bei kräftigerem Gegenwind. 

Automatische Windansage (DHV-Wetternetz) 0 99 47 - 24 52

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern

letzte Aktualisierung Oktober 2016