Jachenhausen

Lage: 500 m westlich von Jachenhausen,  3 km nördlich von Riedenburg im Altmühltal, 30 km WSW von Regensburg - Koordinaten 48 59 14.1 N  11 41 57.5 E - Südwest - Westhang - Startrichtung 240 ° - Rampenstart - nur HG - Höhenunterschied 185 m -  Tel. 0941 - 99 91 35  - Verein: ODFC Riedenburg

Eine große stabile Rampe - trotzdem einen Fehlstart verzeiht das Gelände nicht.

Jachenhausen ist eines der ältesten Fluggebiete in Ostbayern.

Schon Ende der 80ger Jahren baute man eine kleine Rampe - nicht ohne erheblichen Widerstand der Naturschützer - oberhalb des Altmühltales, an einer Stelle, wo der Fels eine Baumvegetation nicht  zuließ - am Teufelsfelsen. 

An ein Abholzen des Laubgehölzes etwa war gar nicht zu denken. Man konnte froh sein, wenigstens die Vegetation etwas stutzen zu dürfen. 
Blick von der Rampe Richtung Norden

Ging früher der Blick ins romantische Altmühltal, so blickt man heute auf den Rhein - Main - Donau - Kanal. 

Die Rampe ist eine sehr stabile Konstruktion, Starthelfer können zu beiden Seiten den Drachen bei Starkwind halten. 

Daran hat sich in den letzten 25 Jahren nichts geändert.

Die Startrichtung ist SW, doch auch bei Westwind (ist vorherrschend) ist ein Start gut möglich.

Egal ob Standarddrachen von 1979 oder moderner Starrflügler, bei Starkwind braucht man Starthelfer. 

Sie helfen das Gerät sicher auf die Rampe zu schleppen und helfen beim Ausrichten und Festhalten, wenn man auf eine günstigere Windsituation warten muss.

Beim Start allerdings dürfen Sie den Drachen nirgends mehr festhalten.

Jachenhausen ist ein reiner HG-Startplatz.

 

Blick ins Altmühltal südlich der Rampe. Der große Landeplatz ist mit im Bild.

Dieses romantische Flusstal wird seit den 90ger Jahren durch den Rhein-Main-Donaukanal entstellt - je nach Geschmack kann man auch dominiert sagen. Dem Verein ist es gelungen, den dadurch verlorenen Landeplatz durch zwei neue diesseits des Wassers gelegenen zu ersetzen.

Die lange Hangkante lädt zu stundenlangem Soaren bei Südwest- bis Westwind ein. Thermisch ist auch einiges drin.

Toplanding ist möglich. Die Fahrt vom Startplatz zum Landeplatz ist etwa 7  bis 8 km lang. Jachenhausen- Riedenburg - Schleuse Riedenburg

Lageskizze des Fluggeländes

Die Tafel befindet sich an der Rampe.

Anfahrt: Ortschaft Jachenhausen - von dort führt ein unbefestigter Weg zur Hangkante. Wunderbare Aussicht.

Problem sind Zuschauer, die auf der empfindlichen Vegetation Trittschäden verursachen. Aufbauplatz beachten!

Der zweite Landeplatz befindet sich rechts der Rampe.

 

Automatische Windansage: Tel: 0160/7841232

 

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern

letzte Aktualisierung Oktober 2016