UL-Platz Wasenternbach     

Lage: 5 km östlich von Dorfen, 60 km ONO  von München - Koordinaten 48 16 24,6 N   12 13 05,2 E  - Bahn: Gras   06 / 24 - 280 m -  Höhe 457 m - PLR im Süden - Funk 120.975 - Telefon 0 80 82 - 22 63 88 - PPR - Landegebühr 3 € - Superbenzin in begrenzten Mengen - HP: Verein

Wasentegernbach 2008 Östlich von München in der Nähe von Dorfen konnte dieser schöne UL-Platz Wasentergernbach zugelassen werden. 

Auf der golfplatzglatten Grasbahn macht das Starten und Ausrollen wirklich Spaß (auch über den Weg hinweg!), vorausgesetzt, man hat seine Landeeinteilung ordentlich gemacht. 

Die relativ kurze Bahn ist für UL-Tiefdecker schon eine Herausforderung, noch dazu, wenn nach 06 gelandet wird. Die Bahn hat in diese Richtung ein leichtes Gefälle.

Wer nicht das Flair und die Landegebühren der "PPL-Plätze" braucht, sollte hier zu einer Zwischenlandung ansetzen, um später die oberbayerischen Sehenswürdigkeiten östlich von München aus der Luft zu betrachten. 

An Sonn- und Feiertagen ist von 12.30 bis 15.00 Uhr verordnete Ruhepause. Fluglärm unerwünscht!

Achtung die Kontrollzone vom Münchner Flughafen beachten - genauer das Stück von Erding. Außerdem bei knapp 600 m über Grund ist man im Luftraum C.

 

Seit 1994 wird hier südöstlich der kleinen Ortschaft Wasentegernbach am UL-Platz "gewerkelt". In Privatinitiative entstand hier ein wahres Idyll für die Ultraleichtflieger. Und das jährliche Flugplatzfest im Juli bringt nicht nur "Kohle" für weitere Anschaffungen in die Kasse, sondern trägt nicht unerheblich zum guten Verhältnis zur nichtfliegenden Bevölkerung bei. 

In dem Gebäude befindet sich ein Hangar für die hauptsächlich stationierten Dreiachser, ein Raum für die Luftaufsicht und für die Flugvorbereitung, insbe-
sondere die ausgiebige Flugnachbereitung. Und es ist sogar noch Platz für ein kleines Museum. Hier kann man Flugzeugmotoren und sogar ein Strahl-
triebwerk eines Sabre F 86, eines der ersten Kampfjets der Amerikaner mit Koreakriegeinsatz, bestaunen.

Wer einen längeren Aufenthalt plant: Der Hangar ist voll, aber es werden Planen für den kostbaren Flieger bereitgestellt und für den eigenen Körper gibt es sehr günstige Übernachtungsmöglichkeiten am Ort. Übrigens, in der Landegebühr ist mindestens eine Tasse Kaffee eingeschlossen und das Landebier gibt es auch fast zum Einkaufspreis.

Fliegen ohne große Bürokratie - in Wasentegernbach sollte man als UL-Pilot wenigstens einmal gewesen sein.

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern

letzte Aktualisierung März 2017

Die Daten sind nicht für Navigationszwecke geeignet. Informieren Sie sich hierzu im AIP.