Flugplatz Bad Windsheim EDQB

Lage: 4 km nordwestlich von Bad Windsheim in Mittelfranken - 55 km westlich von Nürnberg -  Koordinaten 49 30 60  N    10 21 99 E -  Bahn: Gras  08 / 26 -  690 x 30 m -  Höhe 372 m -  PLR für UL im Süden   -  Funk  118.275 - Tel. 09841 - 37 74  - offen am Wochenende ab 11.00, sonst PPR  (4815; -3981; -2102) - Landegebühr 2,50 € - Getränke -   HP: Flugsportverein Bad Windsheim

Blick auf den Platz aus der Südplatzrunde der Ultraleichten

Der Sonderlandeplatz Bad Windsheim liegt innerhalb der Kontrollzone (Luftraum D) des Militärplatzes Illesheim. 

Sofern die für den Luftraum geltenden VMC gegeben sind (3 km Sicht, 700 ft Wolkenuntergrenze) gilt eine Freigabe für den Einflug über einen Sektor als erteilt. Praktisch heißt das, man kann von Westen ohne extra Freigabe zum Platz einfliegen.

Bei Bad Windsheim denkt man wohl zunächst an den modernen Kurort. Seine heilsamen Wasser wurden bereits 1751 entdeckt. Der hohe Salzgehalt der Solequelle und die Kiliansquelle bringen Heilerfolge bei Rheuma, Frauenleiden und Erkrankungen der Verdauungsorgane. Doch wer mit den UL anreist, wird sicher nicht zur Kur bleiben, sondern höchsten die mittelalterliche Kleinstadt (12.000 Einwohner) besichtigen, wenn er eine Mitfahrgelegenheit findet. Eine Anbindung an den öffentlichen Verkehr gibt es leider nicht und der Fußmarsch von 5 km einfach ist nicht jedermann zu empfehlen.
In Bad Windsheim wird hauptsächlich Segelflug betrieben. Der dortige Verein ist diesbezüglich sehr aktiv.

 

In dieser Gegend gibt es eine große Zahl von Flugplätzen im Umkreis von 50 km. 

Neustadt/Aisch (NE 19 km), Herzogenaurach (E 30), Ansbach (SE 22), Rothenburg (SW 18), Ippesheim (NW 18), u.a.

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern

Die Bilder sind  m. f. G. der HP des Vereins entnommen.

letzte Aktualisierung Oktober 2016

Die Daten sind nicht für Navigationszwecke geeignet. Informieren Sie sich hierzu im AIP.