Schierling                                Luftbild Laumer 

Schierling 2017

Schierling ist die südlichste Gemeinde der Oberpfalz. Erst 1972 wurde der Markt im Zuge der Gebietsreform von Niederbayern ausgegliedert.

Die Ebene ab Regensburg geht allmählich in das niederbayerische Hügelland Richtung Landshut über.

Markt Schierling
Kirche Schierlinger Roggen 2017

Erste Erwähnung findet der Ort 953, 1418 ist erstmals ein Gotteshaus belegt.

Die heute Pfarrkirche "Peter und Paul" geht auf einen Bau um 1723 zurück. Der Renovierung 1969 fiel ein Großteil der barocken Einrichtung - dem Zeitgeist folgend - zum Opfer.


Schierling hat eine lange Brautradition. Überregional bekannt wurde das Schierlinger Roggenbier. Im Mittelalter bis ins 15. Jhd. war Roggenbier eine gängige Sorte, bis aufgrund von Missernten der Roggen nur mehr für die Brotherstellung verwendet werden durfte. Die Brauer wichen auf Gerste aus.
Die Brauerei Thurn & Taxis brachte 1995 als "erster Biersieder" wieder so einen "Gerstensaft" auf den Markt - unter dem Namen "Schierlinger Roggen"

Die im Luftbild gezeigte Brauerei neben der Kirche hat sich heute auf die Herstellung von Pils spezialisiert.

Weitere Orte der Gemeinde im Luftbild:
Eggmühl
- UnterdeggenbachZaitskofen

Unterdeggenbach

Unterdeggenbach Ort 2017

891 taucht der Ort erstmals in der Chronik auf.

Die Filialkirche der Pfarrei Pinkofen ist in der heutigen Form im 17. Jhd. entstanden.
"St. Valentin von Rätien"  enthält aber auch noch ein großes romanisches Kruzifix aus der Zeit um 1200.

 

Unterdeggenbach 2017

Guteneck