Kloster Teplá - Tepel - Tepl                    Luftbild  Laumer 

Kloster Tepl 2017

Jahrhunderte lang beherrschte das 1193 - 1197 gegründete Prämonstratenser Stift Teplá sowohl herrschaftlich als auch kulturell den westböhmischen Raum. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts erlaubte die wirtschaftliche Lage den aufwändigen Umbau des Konvents im Stile der Barockzeit. 

Tepl CZ 2017


Anfang des 20 Jahrhunderts kam noch als Höhepunkt ein Neubarockflügel für die mit 100.000 Bänden prächtig ausgestattete Bibliothek dazu.


Für all diese kulturhistorische Herrlichkeit hatten die Kommunisten im fernen Prag kein Verständnis. Für sie war Teplá ein Ort der Germanisierung.

<< Blick über das Tepler Hochland. 


Entsprechend wurde nach der Übernahme von den Amerikanern (Sie zogen sich aus den besetzten Gebieten rasch wieder zurück.)1945 verfahren. Bis 1978 diente Kloster Teplá als Militärkaserne. 

Die Anlage bot nach der Wende 1990 den jetzt wieder zahlreich anreisenden Touristen zunächst ein trostloses Bild. 

 

Tepla 2017  

Es wird immer weiter restauriert. So sah der Eingang 2011 aus. Welch Unterschied zu 2017!


Man kann es nicht hoch genug einschätzen, mit welchem Elan die nun wieder eingezogenen Prämonstratenser es schafften, in kurzer Zeit zumindest die allernötigsten Bauerhaltungsmaßnahmen in die Wege zu leiten und Gelder für die Restaurierung der Gebäude zu organisieren.

Heute gestattet Tepla wieder einen großartigen Blick zurück in die Vergangenheit. Bei Führungen durch die Kirche und die Bibliothek gewinnt der Besucher einen bleibenden Eindruck einstiger Pracht und Herrlichkeit.

Eine Gaststätte mit Hotelbetrieb rundet das Ganze stilvoll ab.

Zur Lage: Kloster Teplá liegt rund 2 km südlich des Ortes Teplá, bzw. knapp 15 km östlich von Marienbad in Tschechien.

 

 

Startseite

Klostereingang 2017