Döllwang                            Luftbild Laumer  

alb 2015

Döllwang 2015

Der Blick geht über Döllwang am westlichen Rand der Frankenalb. Dann senkt sich das Land sanft hinunter zum Tal der Sulz und dem Ludwig-Kanal.

Nachweislich blickt "Grasland in der Mulde", so die Über-
setzung des Ortsnamens aus dem Keltischen und Althoch-
deutschen auf eine seit 1150 datierte Gründung zurück. Gleichwohl dürfte die Ansiedlung noch ein paar Jahrhunderte älter sein.

Nach baufälligem Einsturz wurde die Kirche  St. Alban um 1700 langsam wieder aufgebaut und erhielt sich durch mehrere Renovierungen und kleinere Umbauten bis in unsere Zeit.

Wappersdorf

Der Ort in der Gemeinde Mühl-
hausen
liegt ganz im Westen der Franken-
alb, 

Markantes Merkmal ist die St. Johannes Kirche, eine Chor-
turmkirche. 

Bei dieser Art ist der Chorraum im Unter-
geschoss des Kirch-
turms. 

Üblich ist eine Empore mit Orgel im Rückraum einer Kirche.

 

Wappersdorf 2015

 Guteneck