Fischbach   Gde. Nittenau                            Luftbild Laumer 
> Fiscbach 
Gde. Kallmünz

Fischbach 2019

Schloss 2019 Fischbach liegt in einer großen Rodungsinsel zwischen Steinberger See und dem Regental.

Im Mittelalter gehörten die Ländereien denen zu Stockenfels. Im 30-jährigen Krieg wurde die Burg zerstört, Der Sitz verlagerte sich nach Fischbach. 

Um 1725 entstand gleichzeitig mit dem Kirchenbau  das heutige Schloss. Es befindet sich in Privatbesitz.

St Jakobus wird von der Pfarrei Nittenau mit betreut.

                       Fischbach und der Nockherberg
Der Starkbieranstich am Nockherberg in München jeden Frühjahrs ist ein kulturelles und mediales Highlight. Unzweifelhaft gehört dazu das süffige Starkbier und das Politikerderblecken aus dem Munde Bruder Barnabas. 
Der historische Barnabas erblickte als Valentin Still 1750 in Fischbach das Licht der Welt. 
Als Braubursche verließ er die Oberpfalz und trat in den Orden der Paulaner in Neudeck am Fuße des Nockherberges bei München ein. Als Braumeister erfand Frater Barnabas das zunächst als Fastentrunk für die Mönche gedachte Gebräu.

2005 ehrte endlich die Gemeinde ihren berühmtesten Sohn mit einer Brunnenfigur auf dem Dorfplatz.

  Brunn

Brunn 2019

Dieses Oberpfälzische Brunn liegt westlich anschließend an Fischbach. Mit im Luftbild der Weiler Bachbügl (rechts, bzw. BiB.) Kennen Sie die andern Orte mit Namen Brunn?
Kaspeltshub

Kaspeltshub 2019

 

Lohbügl

Lohbügl 2019

Südlich der beiden oben aufgeführten Siedlungen liegt der älteste Ort in der Gemeinde Nittenau. Lohbügel bedeutet Ort an einem Aussichtspunkt. Lugebuhel so sein früherer Name. lugen = schauen.