Flugplatz Coburg Steinrücken    EDQY

Lage: 4 km SO von Coburg  -  Koordinaten 50 13 48,8 N   10 59 31,0 E -  Bahn: Gras 700 m -  07 / 25 - Höhe- 360 m - Platzrunde im Süden für Segler und langsame UL im NordenFunk  129.800 - Telefon  0 95 61 - 1 01 02 - am Wochenende offen - Super  Plus - keine Landegebühr - Getränke  Achtung: RMZ von Coburg-Brandensteinsebene  - HP: Verein 

Steinrücken 2007

Blick von Süden auf Coburg und seine beiden Flugplätze

Coburg hat zwei Flugplätze. Steinrücken wurde in den frühen 70er Jahren von Segelfliegern angelegt. Bald nach dem Kauf einer Winde wurde auch Motorschlepp eingeführt.

Der zweite Flugplatz ist der oberhalb der Stadt gelegene Brandensteinsebene, der in den Jahren 2002/2003 in großem Stil ausgebaut wurde.

Den Ultraleichten gegenüber ist man in Steinrücken sehr aufgeschlossen. Unter ULs werden hier hauptsächlich Dreiachser verstanden. 
Der Verein bietet neben der Segelflugausbildung auch die Schulung zum UL-Piloten (Dreiachser) an. 

Es wird nur vereinsintern geschult - nicht kommerziell.

Achtung: Die Bahn wird in der Mitte von einem Weg gekreuzt. Mit einer Ampel wird der (äußerst geringe Verkehr, v. a. Fußgänger, geregelt.

Zwar sind Unterstellplätze in der Halle rar, ein Wochen-
ende in Steinrücken zu verbringen ist aber kein Problem.

In den Campingwagen kann man sogar übernachten. Die neu eingerichteten sanitären Anlagen bieten alles was ein Camper braucht.

 

Steinrücken bietet günstiges Mogas.

Zwar ist offiziell nur an Wochen-
enden offen, doch auch unter der Woche wird an schönen Flugtagen gestartet.

Ein Anruf - und man kann jederzeit vorbeischauen.

Für einen Besuch der Stadt Coburg ist Steinrücken weniger geeignet. Es gibt - im Gegensatz zu Brandensteinsebene - keinen Anschluss an den öffentlichen Verkehr. Und für einen Fußmarsch ist es doch zu weit.

zur Übersicht der Flugplätze in Bayern

letzte Aktualisierung Oktober 2016

Die Daten sind nicht für Navigationszwecke geeignet. Informieren Sie sich hierzu im AIP.