Fischerhammer                                  Luftbild Laumer 

Pfreimdtal Fischerhammer 2008

Eine Aufnahme vom Pfreimdtal unterhalb des Pfreimdtal-Stausees. Die Einöde Fischerhammer (im Vordergrund) gehört zur Gemeinde Tännesberg, liegt aber nicht so abgeschieden wie das Luftbild zunächst glauben lässt. Zur Bundesstraße 22 sind gerade mal 300 Meter. Halblinks der Weiler Kleßberg. Er gehört zur Gemeinde Leuchtenberg. Der Fluss bildet hier die Gemeindegrenze. Die Einöde 400 m unterhalb der Staumauer ist Kainzmühle (Sägewerk!), Namensgeber der Talsperre.
Fischerhammer 2015 Der Ortsteilname Hammer deutet auf die Nutzung der Wasserkraft in früheren Jahren hin. Hammerwerke bearbeiteten Eisen. Das im obigen Bild erkennbare Sägewerk nutzte natürlich auch die Wasserkraft der Pfreimd, bevor es den Antrieb der Maschinen zur Holzbearbeitung auf Strom umstellte.

Weinrieth


Im Zuge der Besied-
lung im 11. bis 13. Jahrhundert dürften hier die ersten Niederlassungen gestanden haben. Das lässt sich nach der Endung des Ortsnamens erschließen.

Der Weiler gehört heute zu Tännes-
berg
.
Bis 1972 war es ein Gemeindeteil von  Döllnitz.

Weinrieth 2015

Startseite der Internetpräsentation