Tännesberg                                      Luftbild  Laumer   

tännesberg 2014

Kirche 2014


Am Westhang des Schlossberges, oberhalb  der B22, liegt der Markt Tännesberg. 

Die belegte Geschichte des Ortes geht zurück bis 1150, wobei man annimmt, dass die germanische Besiedelung schon Ende des 10. Jahrhunderts begonnen haben dürfte.
Die Marktrechte wurden 1412 verliehen.

 

Die katholische Pfarrkirche St. Michael mit dem 38 Meter hohen Kirchturm beherrscht das Ortsbild. 

Schon im 12. Jahrhundert stand hier eine Kirche. Plünderungen und Brände haben den Ort mehrmals verwüstet. Beim letzten großen  Brand 1826 wurde auch die Kirche vollständig zerstört. Schon 1829 war dann der Wiederaufbau abgeschlossen. 

Mehrere Renovierungen ließen den Glanz dieses in Rokoko gehaltenen Gotteshauses erhalten.

Die Wallfahrtskirche St. Jodok am östlichen Ortsrand von Tännesberg.

Jodok Kirche 2014

Jodokritt 2017
Überregional bekannt ist der Jodokritt, die zweitgrößte Pferdewallfahrt in Bayern. 

Er geht auf eine große Viehseuche im  Jahr 1796 zurück. 

Die Tännesberger Bürger und Bauern gelobten damals, alljährlich in feierlicher Pferdeprozession zur Wallfahrtskirche St. Jodok zu ziehen. 
Tatsächlich klang die Seuche allmählich ab. 

Die zunehmende Mechanisierung in der Landwirtschaft bedingte immer weniger Pferde, sodass die Wallfahrt einzuschlafen drohte. 1950 ließ man die alte Tradition ganz bewusst wieder auferstehen. 

Schon im frühen Mittelalter stand hier eine Kapelle. Urkundlich ist 1019 als Stifter ein Ritter von Paulsdorf genannt. Gläubige pilgerten in der Hoffnung auf Heilung von Krankheiten und Bewahrung vor Seuchen dorthin. Eine richtige Wallfahrtskirche wurde jedoch erst im 15. Jahrhundert errichtet - belegt ist eine Wallfahrt 1550. 
Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche, wie vieles, total zerstört. Doch der Strom frommer Pilger zu diesem Ort riss deshalb nicht ab.
1690 erst konnte die neue St. Jodokkirche - so wie sie heute aussieht - konsekriert werden.  Damals pilgerte man wegen einer Pestepidemie, denn Jodocus ist der Heilige für Haustiere, aber auch der Pestpatron.

Mehrere Renovierungen, die letzten 1976, 1981 und aktuell 2017,  bewahrten diese Wallfahrtskirche bis in unsere Zeit.  
Der Jodokritt - und ein Marktfest dazu - findet jährlich am vierten Sonntag im Juli statt.

Tännesberg Mitte 2014

Die Sportanlagen des TSV Tännesberg.

Der Schlossberg am nordöstlichen Rand von Tännesberg

Im Mittelalter stand hier eine Burg. 
Vom "Gipfelkreuz"  hat man einen wunder-
schönen Ausblick auf
die bunte Herbstland-
schaft der Oberpfalz. 
Leider ist es nur eine Momentaufnahme. Der nächste Herbststurm macht all das Feuer wieder für ein Jahr aus.

Sportplatz 2017

Schlossberg 2015

Luftbilder von allen Ortsteilen der Gemeinde  Fischerhammer - GroßenschwandKarlhof - Kainzmühle - KaufnitzKleinschwand - Jodok - Neumühle - Rabenleite - Pilchau - SchreglmühleTanzmühleVoitsberg - WeinriethWoppenrieth