Waffenbrunn                                Luftbild Laumer 

Waffenbrunn 2019

Waffenbrunn - rund 2100 Einwohner - liegt 5 km Luftlinie nördlich von Cham 
an den Hängen des 466 m hohen Vogelherdes. Es ist Sitz der gleichnamigen Gemeinde..

Schloss 2019 Der Ortsname leitet sich von einem Brunnen her, der einem Adeligen namens Wufo (Wafo) gehörte.

Zwei markante Gebäude fallen in dem Einerlei der Einfamilienhäuser auf. 
Die katholische Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt ist ein Bau von 1922. Zusammen mit Pemfling und Grafenkirchen besteht eine Pfarreiengemeinschaft

 

Schloss Waffenbrunn
Seit Ende des 13. Jhd. sind in Waffenbrunn adlige Herrschaften bezeugt. Als Hofmark hatten sie weitgehende Macht in der Rechtssprechung.

Der Wohnturm ist der älteste Teil der Anlage. Im 15. Jhd kam der Wohnbau und die Schlosskapelle hinzu.

Nach einem Brand 1677 erfolgte der Wiederaufbau.

Der markante Ökonomiehof kam 1926 hinzu.

Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz und wird von den Eigentümern bewohnt. 

 

Waffenbrunn Mitte 2019

  Windischbergerdorf

Die Kirche ist ein Bau von 1951. Um Cham fanden viele Heimatvertriebnen eine neue Bleibe, sodass die wachsende Bevölkerung einen Neubau verlangte.

Überörtlich bekannt ist die Bayerwaldklinik, eine Rehaklinik. Im Luftbild unten, von Wald umgeben!



Das Pfarrdorf liegt 4 km nordöstlich von Cham.

Ursprünglich nannte sich der Ort nach den Besitzern Puchberger(dorf), dann Bergerdorf. Um es vom nahen Großbergerdorf abzugrenzen, bekam es den Zusatz Windisch - östlich gelegen, näher den Wenden = Slawen.
Siehe dazu Windisch-
eschenbach
.

Das Schloss (im Luftbild links) ist heute ein bescheidener Bau.

Nach einem Brand 1828 wurde es nur teilweise wieder aufgebaut.

Kothmaißling

Kothmaißling 2019

Die Struktur der Neubausiedlung lässt keineswegs auf die lange Geschichte des Ortes, 2km nordöstlich von Windischbergerdorf, schließen. Ersterwähnung 1118. Gelegen an der wichtigen Handelsstraße von Nürnberg nach Prag durch die Further Senke, entwickelte sich Kozmuzlingen zu einem bedeutenden Platz. Die Zerstörungen im 30jährigen Krieg ließen davon nichts mehr übrig.

Dalking

Zwei km nordwestlich des Gemeindeortes Weiding liegt das Pfarrdorf Dalking. Die KIrche ist ein moderner Bau von 1965. Mit Grafenkirchen beseht eine Pfarreiengemeinschaft.