Weißenstädter See                        Luftbild  Laumer 

See Weißenstadt 2017

Der Weißenstädter See ist das größte Stillgewässer des Fichtelgebirges. Erst 1976 hat man hier die Eger wieder aufgestaut, an der Stelle, wo im 19. Jahrhundert schon ein kleinerer Stadtteich war.
Der See mit rund 50 Hektar Wasserfläche bietet eine Reihe von Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. 

Stadt Weißenstadt 2017
Kirche 2017 Die Stadt Weißenstadt, gut 3000 Einwohner, liegt im oberfränkischen Landkreis Wundsiedel. 
Die Stadt setzt auf Tourismus im Wellnessbereich. 
Im Kurzentrum erhält der Gast Behandlungen mit  radonhaltigem Quellwasser. Seit 2013 kommt noch eine Thermalquelle hinzu.

 

Die Stadtkirche St. Jakobus ist ein spätgotisch wirkender Bau, dessen Turm und Chor tatsächlich noch auf den Baustil um 1518 zurückgehen.
1823 brannte die Kirche bis auf die Grundmauern nieder, wurde aber bald wieder im Originalstil aufgebaut.

Im Herbst 2016 bekam die Region mit dem "Siebenquell GesundZeitResort" direkt am Ufer des Weißenstädter Sees einen weiteren Anziehungspunkt. 


Aus über 1800 m Tiefe wird fluorhaltiges Schwefel-Thermal-
wasser gefördert. 
Zur Wasser- und Saunenwelt gehört auch ein vier Sterne Hotel.

Ziel wird es sicher sein, aus dem Kurbad mal ein anerkanntes Heilbad zu machen. Vielleicht darf sich dann Weißenstadt mit dem Zusatz "Bad" schmücken.

Therme 2017

Startseite