aBurgtreswitz Eingang 2015

Burgtreswitz                             Luftbild Laumer  

Burgtreswitz 2015

Burg Treswitz ist eine Gründung der Grafen von Sulzbach und Ortenburg-Murach im 12. Jahrhundert. Die "Ritter von Draeswitz" übten als deren Vasallen die Herrschaft aus.
1272 fiel das Gebiet an die Wittelsbacher und zu Beginn des 14. Jhd. an deren pfälzische Linie. Damit gehörte Treswitz
300 Jahre zur Pfalz am Rhein. 
Zu Anfang des 14. Jahrhunderts wurde die Burg Sitz des Amtes "Treswitz", das die Gebiete um Moosbach, Eslarn und Waidhaus umfasste. 

Die Anlage wurde zu einer mächtigen Veste erweitert und erhielt sogar ein Hochgericht (konnte Todesurteile fällen).

1634 zerstörten kaiserliche Truppen die Anlage. Es dauerte Jahrzehnte bis sie wieder (mehr als Schloss) aufgebaut werden konnte. 
1803 war das Schloss für sechs Jahre Sitz des Landgerichts. 
1983 ging es in den Besitz des Marktes Moosbach über.

Eingeblendet: Blick über den Ort, im Hintergrund Moosbach

Burgtreswitz  2013

Besonders der Herbst gibt sich jedes Jahr große Mühe, das Schloss mit einem farbenprächtigen Rahmen hervorzuheben

Kirche Burgtreswitz 2014


Mit  zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen versucht der "Förderverein Schloss Burgtreswitz" Geld für den Erhalt und die weitere Re-
staurierung zu gewinnen.

So finden im Schlosshof  alljährlich Aufführungen eines Freilichttheaters statt. 
Ein Adventsmarkt im Schlosshof schließt die Saison ab.

Besichtigungen sind im Sommer jedes Wochenende möglich. Ebenso der Besuch des kleinen Museums im Schloss.

Dorfmittelpunkt ist das Kirchlein neben dem Schloss. 
Es ist bescheiden ausge-
stattet und gewöhnlich  verschlossen.

 

Startseite der Internetpräsentation