Übungsgelände Kohlberg  

Lage: 600 m östlich der Ortschaft Kohlberg, 15 km südwestlich von Weiden - Koordinaten: 49 35 34,3 N - 12 02 06,0  E   Startrichtung WSW bis NW (Westhang)  -  Höhenunterschied 30 m - Für GS und HG  - Verein: flysports Weiden

Startplatz Kohlberg 2017


Das Gelände liegt östlich der Ortschaft Kohlberg

Geben Sie in Ihr Straßen GPS  92702 Kohlberg + Artesgrüner Straße  
ein und Sie kommen direkt am Fuß des Hanges vorbei.

Fährt man auf der Staatsstraße von Weiden nach Hirschau (Amberg) so sieht man von den Kohlberger Höhen über die Ortschaft auf den Westhang.

Der Hang eignet sich hervorragend für Schulung und zum Groundhandling, allein schon wegen des häufigen Westwindes. Für Hängegleiter ist das Ausschweben nicht optimal. Felder! Eine Straße, ein Bach und Bäume erschweren die Landung zusätzlich. Bei etwas kräftigerem Westwind, meist ist der dann leider recht böig, ist ein Soaren mit dem Gleitschirm durchaus möglich.

Übungsgelände Engleshof - Matzlesberg

Lage: 500 m südlich von Engleshof, 10 km südlich von Weiden - Koordinaten  N 49 35 44,4  E 12 12 28,8 - Nordhang - Höhenunterschied 50 m - HP: Verein
Engelshof 2020
Der gleichmäßig geneigte und gut angeströmte Hang bei Engleshof bzw. Matzlesberg ist für Gleitschirme bei etwas kräftigem Nord- bis Nordostwind ein gutes Gelände zum Soaren und anspruchsvollem Groundhandling.

Anfahrt: Das Gelände liegt etwa 10 km südlich von Weiden (Luftlinie).

Geben Sie in Ihr Straßen-GPS 92712 Engleshof ein.

Schleppgelände Dietersdorf

Lage: 3 km östlich von Windischeschenbach, 20 km nördlich von Weiden - Koordinaten: 49 47 48,7  N 
 12 11 42,9  E -
 Startrichtung Ost - West  -  für GS - Verein: flysports Weiden

Das Schleppgelände des flysports Weiden bei Dietersdorf. Im Hintergrund Neuhaus und Windischeschenbach.

Der Verein hat schon eine Reihe von Schleppgeländen zugelassen. In der wirklichen Praxis haben sich dann immer wieder gravierende Nachteile herausgestellt.

Mal zog ein Grundstückseigentümer seine Genehmigung zurück, mal gab es dauernd Ärger mit Anwohnern oder die thermischen Erwartungen an das Gelände erwiesen sich als viel zu hoch gegriffen. 

Die Ost-West-Ausrichtung und die bis 1000 m lange Schleppstrecke garantiert  ausreichend hohe Ausklinkhöhen. Die zugelassene Schlepphöhe beträgt 450 m über Grund. Die Kunststoffseile der Doppeltrommelwinde werden schonend mit einem Quad ausgezogen. Gäste sind willkommen. 

Aufgrund des leicht kuppierten Geländes kann der Windenfahrer den HG-Piloten beim Start nicht vollständig sehen. Aus diesem Grund dürfen keine Drachen mehr geschleppt werden.

letzte Aktualisierung Februar 2021

zur Übersicht Startplätze in Ostbayern