Windischeschenbach                           Luftbild Laumer  

Windischeschenbach 2017

Stadtmitte 2016, Einst hieß der Ort "nur" Eschenbach. 

Um Verwechslungen mit Eschenbach, das 25 km Luftlinie westlich liegt, zu vermeiden, bekam es 1424 den Zusatz "Windisch". Das bedeutet gegen Wendenland = Böhmen gelegen.

Windischeschenbach liegt im Tal der Waldnaab, am Zusammenfluss der Fichtelnaab mit der Tirschenreuther Waldnaab.

Die Stadt - Stadterhebung war erst im Jahr 1952 anlässlich des 1000jährigen Bestehens des Ortes und der Pfarrei -  zählt heute 6200 Einwohner.

Östlich der Stadt grenzt unmittelbar Neuhaus an.

Glasfabrikbesitzer Winkler ließ sich zusammen mit seinem Schwiegersohn Ludwig Stützel dieses repräsentative Gebäude errichten. Von 1888 bis ins erste Jahrzehnt des nächsten Jahrhunderts konnten die beiden Familien es auch bewohnen. 
Im Zuge der Weltwirt-
schaftskrise musste 1926 die Fabrik schließen. Die Villa fiel an die Bayerische Staatsbank. 1934 erwarb sie dann die Marktgemeinde und nutzte sie vielfältig (Schule, Lazarett, Volkssturmunterkunft). 

Stützelvilla 2015

Windischeschenbach Kirche 2012

Die katholische Pfarrkirche wurde nach einem Brand 1848 neu gebaut. 

Die Pfarrei, wie Windischeschenbach selbst, blickt auf eine über 1050jährige (urkundliche Erwähnung 952) bewegte Geschichte zurück. 1934 erweiterte man das Gotteshaus um zwei Seitenschiffe.

Das evangelische Gotteshaus liegt in der Nähe der ehemaligen Kristallglasfabrik Hofbauer, dem dominierenden Gebäude im Süden der Stadt, heute Industrie- und Gewerbezentrum, IGZ.

Diese Fremdnutzung während des Krieges und  in der Nachkriegszeit (Flüchtlingslager, Obdachlosen-
heim)  bekam dem Gebäude schlecht. 
1977 war es zur Bruchbude verkommen. Man erwog es abzureißen. Die Rettung brachte der Kreisjugendring. 

Der Landkreis Neustadt kaufte und  sanierte die Stützelvilla stilvoll. Sie wurde zur  Bege-
gnungsstätte v. a. für Jugend-
gruppen, für Ferienaktionen, Seminare, Tagungen und Konferenzen. 2015 wurde sie (wieder vorübergehend) zur Unterkunft für Flüchtlinge.
2017 überließ der Landkreis die Anlage für einen symbolischen Euro dem Freistaat. Nach einer millionenschweren Sanierung wird die Behörde für digitale Landkarten im Zuge der Behördenverlagerung einziehen.


ev. Kirche 2014

Bad 2015


<< 
Im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, das Freibad von Windischeschenbach.


           --------------------

Luftbilder von (17/20) Ortsteilen der Gemeinde  

Bach - BergBernstein - Dietersdorf  - Dornmühle - Gerbersdorf - Gleißenthal - Harleshof - JohannisthalKTB-Bohrturm - Naabdemenreuth - Neuhaus -  Nottersdorf - Ödwalpersreuth - Pfaffenreuth - PleisdorfSchweinmühle

Startseite der Internetpräsentation