Freystadt                           Luftbild Laumer  

Freystadt 2013

Ganz im Westen der Oberpfalz im Landkreis Neumarkt liegt diese Kleinstadt, mit Stadtrechten (und besonderen Privilegien, wie der Name es bedeutet) seit nahezu 700 Jahren. 1332 bekam man durch den damaligen Kaiser Ludwig der Bayer das wichtige Stadtsiegel verliehen. Im Luftbild deutlich zu erkennen der mittelalterliche Grundriss: Marktstraße mit dem zentralen Rathaus, zwei Stadttoren (Der obere Turm ist im Bild.) und einer umschließenden Stadtmauer (von ihr steht praktisch nichts mehr).

Freystadt 2013

Wallfahrtskirche Maria Hilf in Freystadt

Wallfahrtskirche Freystadt 2013 
Es begann alles denkbar einfach: Zwei Hirtenjungen errichteten auf einer Pferdeweide (Rosswiese) wohl eher aus Langeweile eine kleine Bretterbude und stellten ein Marienbild hinein. Vermutlich hätten es sich die zwei Kerle nicht träumen lassen, dass bald ein reger Wallfahrerverkehr einsetzte. Wallfahrten kamen nach den traumatisierenden Erlebnissen und dem Elend des Dreißigjährigen Krieges in der Barockzeit ganz allgemein stark in Mode. Man baute also aus, ersetzte den einfachen Holzbau durch eine Steinkapelle mit einem geschnitzten Gnadenbild. Der Pilgerstrom nahm weiter zu. 1700 begann man schließlich mit dem Bau eines Gebäudes mit Kuppel und vier kleinen Ecktürmen, etwas vermessen, nach den Vorbild des Petersdom´ im Rom. Der Baumeister Viscardi war Italiener!  Um die Wallfahrer betreuen zu können, nicht zuletzt war das ein einträgliches Geschäft, errichteten die Franziskaner ein Kloster dazu. 
1802 kam mit der Säkularisation das Aus. Erst ein damaliges Menschenleben später kehrten die Franziskaner zurück und versuchten die z. T. verfallenen Gebäude und deren barocke  Innenausstattung so weit als möglich wieder herzurichten. 

Heute betreuen polnische Franziskaner das Kloster.

Zum 300-jährigen Bestehen wurde 2010 die barocke Wallfahrtskirche einer gründlichen Renovierung unterzogen. Der üppige Barock kommt damit wieder hervorragend zur Geltung. Das Gnadenbild ist eine bekleidete Madonna mit KInd.

Wallfahrtshöhepunkte sind auch heute noch der 1. Mai (Sternwallfahrt) und das Patrozinium der Kirche (Maria Himmelfahrt).

Wallfahrtsorte "Maria Hilf" finden sich in der Oberpfalz an mehreren Orten.

Guteneck