Oberköblitz                               Luftbild Laumer 

Oberköblitz 2015

Der Name der Gemeinde lautet Wernberg-Köblitz und umfasst Wernberg mit Ober- und Unterköblitz. Die drei Orte liegen eng beieinander bzw. gehen direkt ineinander über. Köblitz hat einige attraktive Baugebiete ausgewiesen. Im Luftbild Bergstraße, Kreuzäcker und Sonnenhang.
Der Name Köblitz ist slawischen Ursprung und deutet auf die Besiedelung durch diese Volksgruppe hin. Allerdings ist belegt, dass bereits in der Jungsteinzeit Jäger und Sammler das Naabtal durchstreiften und erste feste Wohnsiedlungen unterhielten.

Die urkundlich früheste Erwähnung findet sich 1277. 
1974 vereinigten sich die bis dahin selbstän-
digen Gemeinden Wernberg und Ober-
köblitz zur Marktge-
meinde Wernberg- Köblitz.

Durch Köblitz führte schon seit der späten Römerzeit ein bedeutender Handelsweg, der Regensburg mit der Ostsee verband.

Kirche 2014

Die Kirche in Oberköblitz ist dem Heiligen Emmeran geweiht. Sie stand schon als Wehrkirche im 13.Jahrhundert an der damaligen Ost-West-Handelsroute.

Unterköblitz

Unterköblitz 2015 Unterköblitz liegt auf der Westseite der Naab. 

Zwei Brücken verbinden die drei Orte der Gemeinde verkehrsmäßig. 

Von der nach 1950 einsetzenden Ansiedlung von Industriebetrieben profitierte haupt-
sächlich Unter-
köblitz. Hier läuft die Bahnstrecke Regensburg - Hof an der Naab entlang mit dem Bahnhof.

 

Die Kirche St. Josef und daneben die Mittelschule Wernberg-Köblitz in Unterköblitz 

Unterköblitz 2011

Auch ein Industriegebiet mit seinen Arbeitsplätzen trägt zu einer "zauberhaften Heimat"  bei. 

Entlang der Autobahn haben sich zahlreiche Betriebe, darunter ein weltweit führender Elektronikversender, angesiedelt. 

Startseite der Internetpräsentation