Kloster Weltenburg                               Luftbild Laumer 

Donaudurchbruch 2017

Wo die Donau eine große Schlinge macht, wo sich die Wasserfluten einen tiefen Weg durch die von Korallen in Jahrmillionen geschaffenen kalkigen Felsriffe gebahnt haben, wo schon vor 1200 Jahren irische Mönche ein Kloster gründeten, wo heute Benediktinermönche vier umliegende Pfarreien betreuen, wo seit 1050 Bier gebraut wird, wo jährlich zehntausende Besucher das Kloster und vor allem die Wirtschaft mit Biergarten überlaufen - und regelmäßig das Hochwasser die Anlagen gefährdet - liegt die Abtei Weltenburg. 
Einfacher gesagt: Kloster Weltenburg liegt an der Donau, 5 km Luftlinie südwestlich von Kehlheim mit der nicht weniger berühmten Befreiungshalle in Niederbayern.

Kloster Weltenburg 2017

Weltenburg Donaufähre 2017

Das Luftbild zeigt die Abtei Weltenburg und die Donau  aufwärts rechts (linkes Donauufer) Stausacker und gegenüber den Ort Weltenburg, verbunden durch eine Fähre.

Kloster Weltenburg erreichen Besucher nur zu Fuß. Doch für Gehbehinderte gibt es ab dem Parkplatz einen Pendelverkehr.

Die Klosterkirche ist äußerlich ein einfacher Bau, die Innenausstattung gehört jedoch zu den bedeutensten Barockelementen, geschaffen von den Gebrüdern Asam. 


Die Frauenbergkapelle oberhalb des Klosters soll der Überlieferung  über einem römischen Minervatempel errichtet worden sein  Einweihung um 700. 
Von ungarischen Reitervölkern zerstört, wurde sie
wieder aufgebaut. 
1713 wurde die heutige Oberkirche errichtet. Sie ist in prächtigem Rokoko ausgestattet. 

Eine Einkehr im klösterlichen Biergarten mit Verköstigung und dem Genuss des Klosterbieres aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt gehört unbedingt zum Besuchsprogramm. 

Und beim nächsten Ausflug sollten Sie dann die Bierqualität mit der der  Klosterbrauerei in Mallersdorf vergleichen, gebraut dort von der weltweit einzigen Nonne als Braumeisterin. 

Brauerei Weltenburg 2017

Weltenburg Donau 2017  

Startseite