Orte in der Gemeinde Königstein                  Luftbild Laumer  

Windmühle 

Der kleine Ort liegt südlich des Marktes Königstein, eingebettet in den ehemaligen Golfplatz des Königsteiner Vereins. (2014 insolvent!)

Eine Besonderheit ist die Pferderanch. Wer das Flair "Wild-West" im Urlaub genießen möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Hinter dem Waldstück liegt die Einöde Wildenhof.

 

Windmühle 2013

Hannesreuth 2014 Hannesreuth

Direkt am Rande des Truppenübungsplatzes liegt diese alte Rodungs-
siedlung, ein ehemaliges Landsassengut. 

 

Fichtenhof  Gde. Königstein

Fichtenhof  Gde. Ammerthal

Namsreuth

Namsreuth 2015

Ein Genuss für´s Auge -  die Laubfärbung im Oberpfälzer Jura rund um Königstein!

Im Mittelalter war Namsreuth ein Adelssitz, die Besitzer Vasallen der Grafen zu Sulzbach. 1305 kam Namsreuth als Lehen an die Herren von Kürmreuth. Bis 1972, war man eine eigenständige Gemeinde.

Um den Ort gab es bis Herbst 2014 die Anlagen eines Golfplatzes. Der Verein musste Insolvenz anmelden. 
Das Gelände wird wohl wieder landwirtschaftlich genutzt.

Gaißach

Gaißach gilt als die älteste Siedlung im Königsteiner Land. Nicht nur der fruchtbare Ackerboden sicherte ein Auskommen, Schlackenfunde weisen auf eine Verhüttung des metallhaltigen Bodens schon um 500 v. Chr. hin.

Lunkenreuth

Die Siedlung eines Runko - Runkenreuth - wie der Ort früher hieß, liegt unmittelbar am Waldrand zum Truppenübungsplatz. 

Nahaufnahmen sind mir daher nicht möglich.

Mitteldorf

Diese alte Wohnsiedlung, älter als der Gemeindeort Königstein, liegt in sonniger Lage am Hang der Steinberge. 

Loch

Im Mittelalter ein Edelsitz derer von Loch, die wiederum Vasallen der Herren von Breitenstein waren.

Röslas

Guteneck