Habsberg                                Luftbild Laumer

Habsberg 2017

619 Meter erhebt sich der Habsberg aus dem fränkischen 
Jura im westlichen Teil der Oberpfalz. 
Links mit im Luftbild der Ort Engelsberg.

Auf dem Gipfel steht ein weithin sichtbares Zeichen der Frömmigkeit vergangener Zeit, die Habsberger Wallfahrtskirche. In der Kapelle nebenan wird das Gnadenbild aufbewahrt.

Wallfahren macht durstig - natürlich gibt es hier ein Wirtshaus. Ausflugslokal  trifft heute wohl eher zu.

Im Mittelalter stand eine Burg auf dem Gipfel. Von ihr ist nichts mehr erhalten. Anstelle solcher Wehrbauten traten in der Barockzeit in Zuge der katholischen Erneuerung nach den Wirren der Reformation eine Reihe von Kirchen. Die wiederum verdanken ihre Entstehung dem stark aufkommenden Wallfahrtsbedürfnis.

Wallfahrtskirche 2016

Er litt arg an Gicht, der bedauernswerte Amtspfleger Panzer. Auf seiner Liegestatt soll er oft die im Zimmer hängende Marienstatue um Hilfe angefleht haben. Eines Nachts sagte ihm  eine innere Stimme, er soll auf dem Habsberg eine Kapelle errichten. Noch war er im Zweifel, wer hinter dieser rätselhaften Stimme stehen würde. Er wollte die Kapelle dem Heiligen weihen, dessen Heiligtum einer seiner Knechte von einem hohen Baum aus zuerst erblicken würde.
Diözesanhaus Eichstätt 2017

Der Knecht entdeckte, nach Osten spähend, die damalige Kapelle auf dem Maria-Hilf-Berg bei Amberg. 
Nun waren die Zweifel ausgeräumt. Er erwarb die Kuppe des Berges und  ließ 1680/82 eine Kapelle errichten. Die Marienfigur aus seinem Haus wurde als Gnadenbild dorthin gebracht. 

Der Pfleger ließ sich als erster Wallfahrer auf den Berg tragen. Die Überlieferung weiß zu berichten, dass der Mann dann von seinem Leiden geheilt wurde.

Das sprach sich herum und weitere Wunder geschahen. 1730 entstand schon eine größere Kapelle und 1760 wurde die stattliche Kirche "Maria heil den Kranken" erbaut. Sie zählt zu den schönsten Rokokokirchen der Oberpfalz. 

1976 kam das Diözesanjugend-
haus
hinzu. 
2007 wurde darin als letzte Erneuerung ein Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum - das Haus Habsberg - eingerichtet. 


Der Habsberg liegt etwa 13 km Luftlinie östlich von Neumarkt.

Richthofen

Der  Weiler Richthofen gehört zur Gemeinde Velburg.

Richthofen liegt nicht mal einen km östlich des Habsberges mit seiner weithin bekannten Wallfahrtskirche.

Richthofen 2015

Guteneck