Wallfahrtskirche St. Anna auf dem Mühlberg                 Luftbild Laumer 
> Mühlberg  
Gde. Pressath

Mühlberg 2014

Der Mühlbergtunnel bei Neustadt ist erst der zweite Straßentunnel in der Oberpfalz. Im Sommer 2006 konnte er dem Verkehr übergeben werden und soll die Kreisstadt an der Waldnaab vom Durchgangsverkehr entlasten. Der erste Straßentunnel war übrigens der Autobahntunnel Pfaffenstein vor Regensburg. 
Am Fuß des Mühlbergs liegt die Einöde Radschinmühle, im Hintergrund der Süßenloher Weiher.


Empfehlenswert ist eine Wanderung auf einem Stück des Burgenwegs von Neustadt, dessen Ausläufer im ersten Luftbild noch zu erkennen sind, auf den Mühlberg und dann weiter Richtung Windischeschenbach.

Die Wallfahrtskirche St. Anna besitzt einen sehenswerten  Akanthusaltar

Die Kirche ist ge-
wöhnlich
nicht offen.   Den Schlüssel kann man sich aber als Kunstinteressierter in einem der Bauernhöfe am Mühlberg besorgen.

Mühlberg 2015


Die Laubbäume verdecken nahezu dieses Kleinod auf dem gerade 446 m hohen Mühlberg. Von der Öffentlichkeit heute fast vergessen, war die Kirche der "Mutter St. Anna" im 18. Jahrhundert Ziel tausender frommer Pilger. 

1766 konnte die Kirche erheblich vergrößert werden. 
Aber die Geschichte reicht viel weiter zurück. 

Der Ort Mühlberg taucht bereits 1232 in einer Urkunde auf, eine Kapelle ist 1380 belegt. Damals wurde allerdings der Hl. Nikolaus verehrt. Seine Statue ist noch heute über dem Hochaltar der Kirche zu sehen. Uralt sind auch die beiden Glocken im 1767 erbauten Turm: 1484 steht auf der einen, die andere ist mindestens 100 Jahre älter.

Wer hätte je vorhergesehen, dass einmal Autos ein paar Meter unter diesem Wallfahrtsort durchbrausen? 

Mühlbergkirche 2015

Mühlberg Kirche Neustadt 2013

Startseite der Internetpräsentation