Wendersreuth                                      Luftbild Laumer

 Wendersreuth 2015

Das Luftbild zeigt den Ort Wendersreuth in der Gemeinde Kirchendemenreuth von Südwesten. 
Er liegt an der B22, vier km nach der Autobahnausfahrt bei Altenstadt in Richtung Bayreuth.

Eine makabere, lokale Berühmtheit stellt der "Mörder von Wendersreuth" dar. Der zum Tode Verurteilte und 1933 im Hof des Landgerichtsgefängnisses in Weiden (heute das internationale Keramikmuseum) mit der Guillotine Geköpfte, soll seinen Bruder, dessen Frau und das Kind brutal mit der Axt auf dem Hof in Wendersreuth erschlagen haben. Motiv für die 1931 begangenen Morde war in erster Linie Neid auf den Bruder, der den Hof geerbt hatte. Er selbst bestritt bis zuletzt die Tat. Die Verurteilung stützte sich auf Indizien. Sein Henker Johann Reichhart gilt als Weltrekordler in der Branche. 3165 beurkundete Hinrichtungen, die meisten während der Nazizeit und später als Scharfrichter der Amerikaner für die verurteilten SS-Schergen, gehen auf sein "Konto".

Püllersreuth

Püllersreuth 2015

Kirche 2015 Püllersreuth ist ein Gemeindeteil von Kirchendemenreuth.

Erstaunlich für das kleine Dorf ist die stattliche, neu renovierte Filialkirche.

Schon 1143 ist in der Chronik die Einweihung einer Kapelle St. Andreas erwähnt. Dann allerdings verliert sich ihre Geschichte im Dunkel der Zeit. Erst im 19. Jahrhundert sind wieder Bautätigkeiten belegbar.

1956 bekam das Kirchlein einen neuen Altar, den der Weidener Bildhauer Mauermann anfertigte. 

         Steinreuth

Hoch oben im Haberland liegt der kleine Ort Steinreuth. Eine Rodung (-reuth) auf einem Gebiet mit besonders vielen Felsen (stein-), das dürfte unsere Vorfahren im Mittelalter auf den Namen gebracht haben. Tatsächlich wurde bis ins letzte Jahrhundert in der Gegend Feldspat abgebaut.

1301 ist Steinreuth erstmals urkundlich erwähnt.

Heute ist es ein  Gemeindeteil von Kirchendemenreuth.

Steinreuth 2016

Wer sich auf dem Weg durch das Sauerbachtal von Altenstadt nach Windischeschenbach befindet, hat von hier einen herrlichen Blick auf dieses noch sehr natürliche Wandergebiet.

Startseite der Internetpräsentation