Schirmitz                         Luftbild Laumer    

Schirmitz 2015

Weit geht der Blick in den Osten des Landkreises Neustadt. Die ansteigende Hügelkette hinter Schirmitz gehört zum Fischerberg. Die Waldnaab praktisch als Abzweigung ihrer Begradigung (Flutkanal) windet sich am Ort vorbei. 
Immer neue Baugebiete haben das Dorf auf über 2000 Einwohner anwachsen lassen. Den ursprünglichen Ortskern kann man noch um die Kirche erahnen. Doch für den täglichen Bedarf gibt es in den Neubaugebieten - dieser boshaft ausgedrückt Schläfergemeinde - keine  Infrastruktur. 

Kirche Schirmitz 2013

Die Pfarrkirche Maria Königin wurde 1958 fertiggestellt. Das 50jährige wurde 2008 gebührend gefeiert.

 

Schirmitz ist eine Stadtrand-
gemeinde (südöstl.) von Weiden, gehört aber zum Landkreis Neustadt. 


Urkundlich erwähnt wurde der Ort erstmals 1223. 
Der Name leitet sich vom slawischen Personennamen Cirn ab.

Im Luftbild rechts die frühere Pfarrkirche St. Jakobus. Ihre Anfänge reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. 

In der Region einmalig ist der Friedhof, dessen Grabkreuze ausschließlich aus Holz bestehen.

 

Friedhof Schirmitz 2016
SpVggSchirmitz 2011

Die Sportanlagen der SpVgg, nebenan Kleintierzüchter und Hundeschule

 

Schirmitz ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft mit  Pirk,  Irchenrieth und Bechtsrieth.

Zur Gemeinde selbst gehören keine weiteren Ortsteile.

Startseite der Internetpräsentation