Kirchenthumbach                              Luftbild Laumer 

Kirchenthumbach 2011 Der Markt Kirchenthumbach liegt im westlichen Teil des Landkreises Neustadt, am nördlichen Rand des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr. 

Der Blick im Luftbild geht nach Osten, wo noch der Rauhe Kulm zu erkennen ist. Vor dem Waldgebiet liegen die zum Gemeindegebiet gehörenden Einöden Blechmühle, Günthamüle, Röthenlohe und Fronlohe (Waldlichtung!).

Der Ort gehört bereits zum Naturpark Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst.

Die belegte Ortsgeschichte reicht bis ins 9. Jhd. zurück.

Kaiser Karl IV. soll nach einer Aufzeichnung eines Pfarrers Kirchenthumbach 1357 zum Markt erhoben haben. 

Kirchenthumbach Mitte 2016

Kirche 2014
Im Luftbild die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, ein Neubau von 1972/74.
Erst vor 100 Jahren (1875) musste die Kirche nach einem Großbrand, bei dem nahezu der gesamte Markt in Flammen aufging, neu errichtet werden. Doch inzwischen hatte dieses neuromanische Gotteshaus schon wieder arge Bauschäden und war außerdem für die stark gewachsene Pfarr-
gemeinde zu klein geworden. Also riss man es ab und ersetzte es.
In neuerer Zeit wurde der Stadt- und der Kirchenvor-
platz umgestaltet, eine längst fällige Korrektur früherer Bausünden.

Sportplatz 2014

Das Sportgelände des SC Kirchenthumbach. Der Verein hat neben Fußball und Tennis noch viele weitere Abteilunge

Am westlichen Rand des Marktes, umgeben von mächtigen Linden, liegt die Wallfahrtskirche Maria Zell.

Die Entstehung dieses Kirchleins ist folgender Begebenheit zu verdanken. 

Ein aus Kirchenthumbach stammender Schneider wurde auf einer Reise 1714 von Wien nach Graz von Räubern überfallen. In seiner Not gelobte er, bei der Gottesmutter Maria, in seiner Heimat eine Kapelle zu errichten.  Dieses wohl sehr laute Gelöbnis schlug die Bösewichter tatsächlich in die Flucht. 

Der Schneider hielt sein Wort. Als Bildnis diente das Marien-
bild in der Wallfahrtskirche von Maria Zell in der Steiermark. 

Die kleine Kapelle, heute die Sakristei, wurde 1753 durch einen größeren Bau erweitert.

1760 konnte erstmals das Messopfer gefeiert werden. Die kleine Kirche entwickelte sich bald zu einem regionalen Wallfahrtsort. 

Wallfahrtskirche  Maria Zell

Maria Zell 2014

Heute feiern die Kirchenthumbacher hier ein jährliches Bergfest mit Prozession. Als Hochzeitskirche steht Maria Zell mit dem prächtigen Rokoko-Hochalter hoch im Kurs.

Luftbilder von Ortsteilen der Gemeinde  Aicha - Asbach - Altzirkendorf - BlechloheBurggrub  - Dammelsdorf -  Fronlohe - Görglas - Göttersdorf - Günthamühle - Haunzamühle - Heinersreuth - Metzenhof - Metzenmühle - Metzlasreuth - Neuzirkendorf - Oberaichamühle - Penzenreuth - Pfaffenstetten - Putzmühle - Tagmanns - Thurndorf  - Unteraichamühle - WeißenbrunnWölkersdorf - Zinnschacht

Startseite der Internetpräsentation