Neusorg                            Luftbild Laumer  

neusorg 2016


Eine wunderschöne Lage am Fuße des Fichtelgebirges, im Hintergrund die Kösseine


Das Ortsbild wirkt allerdings zersiedelt.  Wohl eine Folge des raschen Wachstums durch die Aufnahme von Heimatvertrie-
benen nach 1945. 

Auch die damals erbaute Marien-
kirche
aus einheimi-
schem Bruchstein errichtet, stellt keinen örtlichen Mittelpunkt dar.


Heute zählt der Ort rund 2300 Einwohner.

Neusorg liegt an der Bahnstrecke Nürn-
berg - Marktredwitz.

Kirche 2014

Kösseine 2010

Ist einen Ausflug ins Oberfränkische wert: Das Unterkunftshaus des Fichtelgebirgsvereins auf der gut 900 m hohen Kösseine.

Sportplatz 2014

Die Sportanlagen des SV Neusorg.

Luftbilder von allen Ortsteilen der Gemeinde:  Riglasreuth - Stöcken - Schwarzenreuth - Wäsch - Weihermühle - Wernersreuth


Schwarzenreuth

1605 baute sich ein Spross derer von Hirschberg hier einen Herrschaftssitz. So kam der Name vom ihrem  Stammsitz  Weihersberg hierher.

Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz eines hiesigen Landwirts und wird nach und nach restauriert.

Bis 1949 war dieser heute unscheinbare Ort am Fuße des Fichtelgebirges Sitz einer Gemeinde. Doch die nach Einwohnern weit größere Ortschaft Neusorg erhielt damals den Gemeindesitz.

Schloss 2012

Riglasreuth

Schloss Riglasreuth 2016


Im Mittelalter wurde in der Oberen Pfalz Eisenerz abgebaut und in zahlreichen Hammerwerken weiter  verarbeitet. Dazu bot die Fichtelnaab die nötige Wasserkraft und das Fichtelgebirge sowie der  Steinwald das Brennholz.

Zentrum des Ortes ist das ehemalige Ritter-
gut, 1407 erstmals erwähnt. Vom Original ist nichts mehr erhal-
ten. 
Zwei Brände, 1849 und 1920, zerstörten nahezu den gesamten Ort. Aber es wurde wieder aufgebaut. Nach einer umfangreichen Renovierung von Privat, ist das Schloss wieder das Vorzeigeobjekt von Riglasreuth.

Riglasreuth 2016

Riglasreuth gehört zur Gemeinde Neusorg. Geschichtliche Erwähnung findet der Ort in einer Schenkungsurkunde bereits anno 1061.

Kösseine 2009

Blick über Lochau, Weihermühle, Riglasreuth und Neusorg auf die Kösseine im Fichtelgebirge.

Guteneck