Altendorf bei Nabburg                       Luftbild Laumer  
 >Altendorf 
bei Pressath 

Schwarzachtal 2015

Die Gemeinde Altendorf mit knapp 1000 Einwohnern liegt im Tal der Schwarzach, die sich in ausladenden Mäandern durch die Oberpfälzer Landschaft schlängelt und bei Schwarzenfeld in die Naab mündet.

Altendorf 2015

Kirche 2015 Der Name könnte von "altem Dorf" hergeleitet werden, aber genau so gut von einen frühen Bewohner/ Besitzer namens "Alto". 

1118  ist die erste historische Erwähnung belegt, als ein Graf von Altendorf in der Gründungsurkunde des Klosters Reichenbach im Regental erwähnt wird.

Das Ortszentrum mit der Pfarrkirche 
St. Andreas 

Daneben liegt das Schloss, ein drei-
stöckiger Langflügelbau, dessen Ursprung auf einen Bau im 17. Jhd. zurückgeht. Heute ist es ein schlichtes Wohnhaus.


Ein Altendorf gibt es auch bei Pressath.

Luftbilder von Ortsteilen der Gemeinde   Dürnersdorf - Fronhof  - Schirmdorf - Siegelsdorf - Trossau - Willhof  

Schirmdorf

 

Gut 2 km nord-
westlich von Altendorf liegt Schirmdorf.


Uckersdorf

Es bedarf schon einiger Phantasie, um sich hier  Steinzeit-
menschen  vorzu-
stellen, die schwer bepackt vor 7000 Jahren mit Feuer-
steinen aus der Gegend von Kelheim kommend, diese ins Pilsener und Prager Becken schleppten, um damit Handel zu betreiben.

Die "Feuerstein-
straße" ist eine der ältesten Handelswege in Europa. Sie führte hier vorbei. 

Die Schwarzach, sowie die hier in sie mündende Murach boten Orientierung und Nahrung, sowie  erleichterten Transport auf dem Wasser.

Entlang der Schwar-
zach,  insbesondere bei Uckersdorf, belegen zahlreiche Funde prähistorische Siedlungen.

Waren die Siedlungen in der Steinzeit noch temporär, so sind Dauersiedlungen seit der Bronzezeit (1200 v. Chr.) durch ent-
sprechende Funde wissenschaftlich belegt.



Im Luftbild vorne die Ortschaften Uckersdorf und Höfen

Uckersdorf 2014

Fronhof 2015

Fronhof

Die beiden Orte Fronhof und Siegelsdorf liegen nordöstlich von Altendorf.

Einst stand in Fronhof eine Burg, geblieben davon sind  nur mehr von Gras und Gebüsch  überwachsene und von landwirtschaftlichen Gebäuden überbaute Mauerreste knapp oberhalb der Murach  und die kleine  Burgka-
pelle in der Ortsmitte.

Bei Hahnbach gibt es  einen Ort namens Frohnhof.



Siegelsdorf

Was produzieren die Bauern von Siegelsdorf wohl mehr, Getreide, Milch oder Strom?
Jede sich eignende Dachfläche wird, wie auch anderswo, mit Kollektoren bestückt. Ein Trend, der sich besonders 2009/2010 durch staatlich garan-
tierte Stromabnehmer-
preise durchgesetzt hat.

Siegelsdorf 2015

Guteneck