Tremmersdorf                                Luftbild Laumer 

Tremmersdorf 2015

Die Luftbilder zeigen Tremmersdorf von Westen - und die Dorfkirche. Der Ort liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen der Stadt Eschenbach und Speinshart, zu dem es politisch als Gemeindeort gehört.

Tremmersdorf Filialkirche 2011

Die barockisierte Chorturmkirche St. Peter und Paul wurde in der jetzigen Form zu Beginn des 18 Jahrhunderts auf sehr viel älteren, frühmittelalterlichen Mauerresten erbaut. Ein Abriss im Zuge der Säkularisation, rund 100 Jahre später, konnten die Bewohner gerade noch verhindern. Heute ist die schön restaurierte Kirche nach wie vor Mittelpunkt eines  Dorfkerns, wie er seit Generationen in seiner Anlage unverändert blieb.

Bei einer Chorturmkirche ist der Chorraum im Untergeschoss des Kirchturms. Üblich ist eine Empore mit Orgel im Rückraum einer Kirche. Weitere solcher Kirchen gibt es z. B. in Vorbach und Wappersdorf.

Tremmersdorf hat eine besondere Attraktion: das Wurzelmuseum, weltweit einmalig mit mehr als 850 "Exponaten", dürfte es jeden Besucher darüber in Erstauen versetzen, was die Natur an Sonderbarem, ja Fantastischem  hervorbringt.
An den nicht bearbeiteten  Wurzelstücken erkennt man Bären, Seehunde, Enten, einfach gesagt: Brehms Tierleben - und mit etwas Fantasie Hexen, Feen und andere Märchenfiguren. 

Münchsreuth + Haselhof 2016

Münchsreuth

Münchsreuth mit seinen rund 100 Einwohnern  gehört zur Gemeinde Speinshart.

Haselhof

Der Weiler Haselhof gehört zur Gemeinde Speinshart.

Er liegt etwa 1 km westlich des Klosterdorfes.


Einen Weiler Haselhof gibt es auch in der Gemeinde Nabburg ganz in der Nähe des Freilandmuseums Neusath.

Höfen 
Gde. Speinshart

Gut 500 m in nordöst-
licher Richtung von Haselhof liegt die kleine Ortschaft Höfen.


> Höfen Gde. Floß

> Höfen
Gde. Tirschenreuth

Höfen 10

Höfen
Gde. Schwarzhofen

Höfen 2015

Startseite der Internetpräsentation