Kornthan                                     Luftbild Laumer 

Kornthan 2017

Seit Jahrhunderten wird im Stiftland, dem Gebiet zwischen Tirschenreuth, Mitterteich und Wiesau Fischzucht betrieben. Hauptsächlich werden Karpfen gezüchtet. 

Es waren die Zisterziensermönche, die im frühen 12. Jahrhundert die Fischzucht einführten. Das flache Land mit seinen Wäldern und Sümpfen eignete sich schlecht für die Landwirtschaft und ob der vielen Fastentage war Fleisch von "Kaltblütlern" sehr willkommen. 
Fisch und Biber fielen nicht unter das Fleischverbot.

Um seine Kandidatur zum böhmischen König zu finanzieren, verkaufte 1618 Kurfürst Friedrich V, bekannter als Winterkönig, sechs heimischen Bauern diesen Kornthaner Weiher. 
Im Herbst werden die zahlreiche Teiche zum Abfischen abgelas-
sen. Mit Keschern werden Karpfen, Hechte, Schleien und Rot-
augen aus dem seichten Restwasser geholt. 
Die Kornthaner Fischkirwa am 2. Wochenende im Oktober ist weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und lockt jedes Jahr viele Besucher an.

Triebendorf

Triebendorf 2014

Triebendorf liegt 2 km nördlich von Wiesau. Das Gelände eines aufgelassenen Basaltsteinbruches beginnt sich zu renaturieren. 

Leugas

Leugas ist ein Gemeinde-
teil von Wiesau, einen km in südöstlicher Richtung.

Die im Luftbild sichtbare Kreisstraße führt zur nahen Autobahnauffahrt.

Der Ortsname kommt aus dem Slawischen. Leugas kann auf eine nahezu 800jährige Geschichte zurückblicken: Erste Erwähnung 1224.

Leugas 2014


Güttern

In dieser großen Rodungs-
schneise zwischen dem Wallfahrtsort Fuchsmühl und Friedenfels liegen eine Reihe von Einöden.

Hervorzuheben ist ein Garten-
baubetrieb, speziell für Rosen, bei Güttern.

Und Fischteiche, wo immer es möglich ist!

 

Tirschnitz

Tirschnitz 2011

Tirschnitz gehört zur Gemeinde Wiesau. Es liegt ca. 1 km nordwestlich in der Mitte zwischen Wiesau und Fuchsmühl.

 

Herzogöd

Über 700 m hoch am Nordostrand des Steinwaldes liegt das 37 Einwohner zählende Dörfchen. 2016 wurde der Fuchsmühler Ortsteil mit Gold im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" ausgezeichnet.

Die Hofstellen sind hufeisenförmig entlang der Dorfstraße mit altem Baumbewuchs  aufgereiht. 
Für Urlauber, die die Abgeschiedenheit  suchen, gibt es hier günstige Ferien-
wohnungen.

Herzogöd 2016

Sogar ein Cafe gibt es im Ort. Und die ausgedehnten Wanderwege im Steinwald liegen praktisch vor der Haustür.

Startseite der Internetpräsentation

Gärtnerei 2017