Herbst Schloss 2016

Rothenstadt                                   Luftbild  Laumer 

Rothenstadt 2011

Monoton lang zieht sich der Stadtteil hin, eingegrenzt von der Bahnstrecke und der von einer Lärmschutzwand (seit 2012) abgegrenzten Autobahn im Osten. Jenseits davon im Luftbild Pirk und Schirmitz, links am Horizont Weiden

Rothenstadt wird erstmals geschichtlich im Jahre  1269 erwähnt. 1978 erfolgte im Zuge der Gebietsreform die Eingemeindung in die Stadt Weiden. 

ev. Kirche 2014


Die evangelische  Bartholomäus-Kirche  stammt aus dem 13. Jahrhundert, Sie steht inmitten des befestigten Friedhofes.

Die Innenausstattung fällt bescheiden aus.
 
Die evangelisch- lutherische Kirchen-
gemeinde setzt sich aus den Orten Rothenstadt und Etzenricht zusammen.

1542 erreichte die Reformation den Ort. In den folgenden Jahren wechselten sich Reformation und Gegenreformation mehrmals ab.

Pfarrkirche 2014

1663 schließlich wurde das Simultaneum eingeführt und 1910 erst wieder aufgehoben. Die Katholiken hatten sich ein eigenes Gotteshaus - "Sankt Marien" - gebaut. Patronatsherr und Kirchenstifter war der letzte Herr der 300jährigen Sazenhoferdynastie, der als Rosenkranzbaron geschätzte Eduard C. von Sazenhofen.


Die wenigsten Rothen- städter dürften  "ihr" Schloss kennen. Es führt ein verborgenes Leben, umgeben von einem  Park, der sich bis zum Ufer der Waldnaab erstreckt.

Jahrhunderte lang übte die Herrschaft derer von Sazenhofen von hier das Besitzrecht aus. Nach mehreren Besitzer-
wechseln kaufte ein weitschichtiger  Ver-
wandter in den 30er Jahren das Gut seiner Vorfahren. 

Das Schloss befindet sich heute in (nicht sazenhoferschem) Privatbesitz. 

Eine Besichtigung ist nicht möglich.

Schloss 2014

Turmhügel 2015 Keckenburg - das ältes-
te, erhaltene Bauwerk im Stadtgebiet Weidens

Es ist nicht die Kapelle, sondern der Turmhügel selbst auf dem sie steht - aufgeschüttet vor über tausend Jahren. 
Auf solchen künstlichen Erdhügeln bauten die Menschen im frühen Mittelalter zum Schutz Burgen, nicht aus Stein, sondern aus Holz. 
Ein Wehrturm, umgeben von Palisaden, Wällen und Wassergräben, bot hinreichend Schutz vor feindlichen Angriffen mit Pfeil, Bogen oder Armbrust. Leider ist die Hügelform aufgrund des dichtes Bewuchses schwer zu erkennen.

Wie so etwas ausgesehen hat, kann man sich im Geschichtspark in Bärnau ansehen.

Sportplat 2014

Das schmucke Sportgelände des VFB Rothenstadt. 

Die Megal-Verdichterstation südwestlich von Rothenstadt wird für 140 Millionen weiter ausgebaut.

1865 errichtete die Familie von Sazenhofen auf dem Keckenberg eine neugotische Gruftkapelle. 
Zwölf Familienmitglieder sind hier bestattet. Auch der letzte Sazenhofer fand hier seine   Ruhestätte, sowie zuletzt 1981 seine Frau.


Megalverdichterstation 2016