Miltach                                     Luftbild Laumer 

Miltach 2016

Miltach liegt 10 km südöstlich von Cham im Bayer- ischen Wald. 
Im Hintergrund rechts der Große Roßberg.

Ein gut ausge- bautes Radwege- netz, vielfach auf früheren Bahn-
trassen, ist ideal für leichte Touren entlang des Regens oder über Konzell zum Bogenberg im Donautal.
Bootswanderer finden im Ort einen Kanuverleih.

Schloss Miltach 2019

Dort wo der Perlbach in den Regen mündet, steht das um 1600 erbaute Schloss von Miltach. 

Es befindet sich heute in Privat- besitz. Bei Aus-
stellungen, musikalischen Veranstaltungen und dem Besuch der Töpferei ist es für die Allgemeinheit zugänglich.

Die Pfarrkirche St. Martin ist ein Neubau bzw. eine Erweiterung, die 1975 erfolgte.

Die Gemeinde hat rund 2300 Einwohner. 

Kirche 2019

Erstmals historisch erwähnt ist der Ort 1070 als Besitz der Grafen von Bogen. 

Typische Siedlungsstruktur im Bayerischen Wald. Die Siedlungen sind weit verstreut wie hier zwischen Miltach (re. oben) und Zandt: Eismannsberg, Riedlhof, Ebern, Untervierau, Oberndorf

Bay. Wald 2019

Blaibach

Blaibach 2019

Zwischen Miltach und Bad Kötzting liegt der 2000 Einwohner zählende Ort.

Ortsmitte 2019

Der Name bedeutet "Bach, an dem gebleicht wurde. Gemeint ist damit der Regen.
Schloss 2019

Einen Besuch wert ist das Museum "Frauen Fleiß".


Das Ortsbild prägen die spätbarocke Pfarrkirche St. Elisabeth und das Schloss, ein Bau vom Beginn des 17. Jahrhunderts. 
Es wird heute als Gasthaus genutzt.

Die Herrschaft in früherer Zeit übten die Mönche aus Reichenbach und dann lange Zeit die Herren von Notthafft aus - Stammsitz Burg Weißenstein.